Zurück

So wird die Kohlenstoff Einsparung mit dem eigenen Wald ganz einfach

Adriane März
Multimedia Fachbeitrag
360 0

Die Thematik rund um den Klimawandel ist nichts Neues (mehr). Wissenschaftler und Klimaexperten weisen seit einiger Zeit stetig auf Klimaänderungen und Wetter-Extreme hin, die wiederum zu Dürren und Kalamitäten führen. Die Natur ist im Wandel und uns stehen einige größere Umbrüche bevor.

Climate Smart Forestry

Rund 1/3 des deutschen Waldes – das sind ca. 3 Millionen Hektar – werden laut Thünen-Institut mehr oder weniger langfristig ein angepasstes „Wald-Klima-Management“ und entsprechenden Umbau brauchen.

Doch wer soll die teils kostenintensiven Maßnahmen zahlen? Hier müssen alle zusammenstehen und gemeinsam an einem Strang ziehen – so viel ist klar.

Der Deutsche Wald-Klimastandard, der von der Ecosystem Value Association (EVA) entwickelt wird, soll helfen einen Qualitätsstandard für Klimazertifikate zu errichten, der vor allem PrivatwaldbesitzerInnen ökonomische Anreize geben soll, ihre Wälder möglichst Klima-fördernd – also climate-smart – zu bewirtschaften.

Maßnahmen wie Aufforstungen, Anreicherung von Boden-Kohlenstoff, An- und Umbau zu oder mit klimaresilienten Baumarten, Schutz- und Erhalt von Ökosystemdienstleistungen etc. sollen durch den Verkauf der dabei entstehenden CO2-Zertifikate finanziert werden.

Das hilft dann auch Unternehmen zum Klimaschutz beizutragen, indem sie diese Zertifikate kaufen und mit Hilfe des Qualitätsstandard einfach und transparent umgehen können.

Climate-Smart Forestry bezeichnet ein klima-angepasstes Forst-Management analog zur Climate-Smart Agriculture. Dabei werden die Folgen des Klimawandels und seine Konsequenzen für den Wald in den Blick genommen, mit dem Ziel, den langfristigen Erhalt des Waldes zu sichern.

Waldklimastandard Website
Wald-Klimastandard
Von der Idee bis zur Zertifizierung geht alles ganz einfach digital. Der Erlös der daraus resultierenden CO2-Zertifikate soll Aufforstungen und Waldumbau zugute kommen. Keine lästigen Formulare – jeder Waldbesitzer kann auch sein eigenes Wald-Wachstumsmodell anlegen und damit die CO2-Bindewirkung berechnen.
Von Cowfunding zum Wald-Klimastandard

Moriz Vohrer hat bereits vor einigen Jahren ein Start-Up Unternehmen gegründet – mit „Cowfunding“ sollte regionale und nachhaltige Fleischproduktion unterstützt werden.

Jetzt ist er einer der Mitbegründer des Wald-Klimastandards. Ich habe ihn auf seinem elterlichen Hof im Stohren auf dem Schauinsland besucht um mehr über den Standard, das vor allem an Privat- und KleinwaldbesitzerInnen gerichtet sein soll, zu erfahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du auch deine Kohlenstoff Senkung im Wald vermarkten willst, dann kannst du hier weitere Informationen dazu erhalten. Gerne kannst du auch direkt auf mich zukommen – den Kontakt leite ich natürlich weiter.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informationen zur Verarbeitung dieser Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Du brennst für dieses Thema?

Deine Meinung zählt!

Wirlandwirten - gemeinsam! Wir sind stolz auf unsere Community und freuen uns über alle, die dabei sein wollen. Du möchtest ein Thema vorschlagen? Du möchtest der Community etwas von deinem Hof zeigen? Melde dich, wir sind gespannt!

Adobe Stock